Peter Stöger

Ao. Univ.-Prof. Dr. phil. Dr. h. c.
Wissenschaftlicher Werdegang

Studium der Erziehungswissenschaften (Erstfach) und der Psychologie (Zweitfach), sowie der Philosophie an der Universität Innsbruck an der Universität Innsbruck; Promotion: 1978

1985: Habilitation an der Universität Innsbruck mit der Venia für "Erziehungswissenschaften unter besonderer Berücksichtigung der Pädagogischen Anthropologie und der Ethnopädagogik". Mitarbeit als Mitglied der Arbeitsgruppe für Interkulturelles Lernen an Pädagogischen Akademien. Seit 1986: Prüfungskommissär für die 1. und die 2. Diplomprüfung der Studienrichtung Pädagogik

Von 1977 - 2007 im Bundesdienst als Professor an einer Pädagogischen Akademie tätig. 13 Jahre Lehrer an Tiroler Pflichtschulen (Volks- Hauptschulen, Übungshauptschule-Innsbruck, Besuchsschule sowie Polytechnischer Lehrgang); seit 1982 Professor für Humanwissenschaften an der Pädagogischen Akademie der Diözese Innsbruck in Stams (vormals in Zams) im Bereich der Erziehungswissenschaften, Gastvortragender an Universitäten in Mexiko, in Bangor, Budapest, Szombathely, Drohobytsch, Porto, Faro, Osnabrück und Smoljan-Plovdiv

1997: tit. Ao. Universitätsprofessor.

Seit 1988: Ehrenmitglied des Arbeitskreises für Psychoanalyse von Buenos Aires.

14.02.2007: Verleihung des Ehrendoktorates "Dr. h.c." durch die Staatliche Pädagogische Universität "Ivan Frankó" Drohobytch 3. Änderung:

1.8.2007: Verleihung des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst durch den Herrn Bundespräsidenten der Republik Österreich

1998-2007: Stellvertretender Vorsitzender des Forschungsausschusses „Pädagogische Akademien“ am Bundesministerium für Unterricht

Seit 2010: Professor für Erziehungswissenschaften am Hochschullehrgang der IRPA (Islamische Religionspädagogische Akademie in Wien)

01.09.2014: Zuordnung an das Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung der Universität Innsbruck